Ein Gedanke zu „Osterfeuer 2011

  1. Seit beinahe zehn Jahren treffen wir uns Ostersamstag bei lieben Freunden in Saarbrücken zum Osterfeuer; nach einer schönen Nacht an einem während des ganzen Jahres geplanten Feuer – wird am nächsten Morgen mit den übrig gebliebenen Gästen gefrühstückt. Zum Frühstück gibt es allerlei und reichlich und traditionsgemäß ‚baby-belle‘ -Käse, der mit der roten Wachsrinde, aus der ich seit Jahr und Tag für die Gastgeber immer eine kleine Plastik forme. Dieses Jahr war auf dem ganzen Tisch nicht ein einziger ‚baby-belle‘ zu finden – die gute Hausfrau hatte ihn schlicht vergessen, im Laufe des Jahres aber eine immense Menge der knetbaren Wachsrinde gesammelt. Aus der eine Konservenbüchse füllenden Menge an rotem Wachs konnte ich somit in diesem Jahr einen hier abgebildeten etwas größeren Wachshasen kreieren. Danke für die schöne Rohstoffsammlung, liebe Margret.. und bis spätestens nächste Ostern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.